PRESS CLIPPINGS


4 Grapes: „The 2015 collection is convincing. Good village wines, high-class Crus and delicate noble sweets affirm the estates position at the Rheingau peak. … Just a few german winemakers understand how to produce storable, dry Riesling such as that team does. …“
Ratings: 2015 Berg Schlossberg 93 points, 2008 Berg Schlossberg 95 points, 2008 Berg Roseneck 93 points, 2015 Nonnenberg 92 points

Gault Millau WeinGuide Deutschland 2017


5 Stars: „ … The basis level of the 2015 vintage is again impressively high and also the Crus enthuse as usual, they shine with precision not alcohol. … The Rüdesheim Estate Riesling is spicy and insistent, clear-cut and gripping, well structured and fruity. … The Riesling of Berg Rottland often finds itself in the shade of Berg Schlossberg and Nonnenberg – without any good reason! In this year we had the opportunity to taste a mini verticale of Berg Rottland – we were excited. The wine shows an obvious handwriting, has its own identity, gains precision, force and sustainability with some more ripeness. … Also the Orleans is very fascinating, full-bodied, powerful, with amazing wealth, good structure and substance. …“
Ratings: 2015 Berg Schlossberg 93 points, 2015 Nonnenberg 90 points, 2014 Berg Rottland 91 points, 2015 Riesling Auslese Rüdesheimer Berg Schlossberg 92 points, 2015 Riesling dry „Terra Montosa“ 89 points

Eichelmann 2017 – Deutschlands Weine


„Five wines, five strikes: Theresa Breuer, Falstaff Winemaker of the year 2016, is also showing with her current producing why she has been awarded. Her Rieslings are of chrystalline brilliance, uncompromisingly worked on their ability to ripen, highly condensed and thereby lightweight in alcohol. Puristic and yet sensual. Even a comparatively well-priced label as “Terra Montosa” delivers you classy drinking pleasure. And because we already started rhapsodizing: The Pinot Noir plays in the same league as the Rieslings do.“

Falstaff WeinGuide 2017


“ … The most inspiring moment on how Theresa Breuer leads the estate is how congenial she traces the brand’s core, how she absorbs it and carries it forward. By doing that her – if one can say so – reflected youthful unconcern grants the brightest glint to tradition it could ever receive: the shine of recreation. And that in a way in which the old is not outworn but in tune with a new epoch.”
Falstaff Wine Trophy 2016 for Theresa Breuer: Vintner of the Year.

Falstaff ProWein Spezial 2016

Erfrischte Tradition: Theresa Breuer
Mit gerade mal 20 Jahren trat sie die Nachfolge ihres Vaters an – und steigerte die Qualität. … Read more on www.falstaff.de.

www.falstaff.de


4 Grapes: “ … But most notably the portfolio’s top is above any reproach. That are razor-sharp transparent Rieslings, showing tremendously plenty of character and origin. Cool mountain wines with mineral substance and, corresponding to the vintage, a gripping acid structure. Embossed by classic development. Reduced fruit, built entirely on the mineral side, enthralling structure with an authentic Riesling acidity. Puristic without any distractions the Breuer team makes the Rüdesheim and Rauenthal mounts sound in all their facets even with the 2014 vintage being not as easy. …”
Ratings: 2014 Berg Schlossberg 95 points (Top Ten), 2014 Berg Rottland 93 points, 2014 Nonnenberg 91 points, 2013 Spätburgunder trocken „B“ 89 points

Gault Millau WeinGuide Deutschland 2016


5 Stars: “ … The dry 2014 Rieslings inspire — and in that vintage one would not have necessarily expected that in that width. Already “Sauvage” is well-made and the “Estate” wines from Rauenthal and Rüdesheim are on a remarkable high level, they appear vigorous and spicy and are yet light and subtle. In the tops the estate places a grasping Nonnenberg with echoes on gooseberries and the puristic, pleasing dry, salty-spicy Schlossberg Riesling, one of the vintage’s best Rieslings in Germany … The red wines of Georg Breuer are often outshined by the whites but one should not underrate them. The common Pinot Noir and its barrel aged pendant exhibit elegance and subtlety. The common Pinot Noir holds a lovely cherry fruit and earthy-spicy notes, the Pinot Noir – Spätburgunder “B” is not hidden by the wood, solid and structured.”
Ratings: 2014 Berg Schlossberg 93 points, 2014 Nonnenberg 92 points, 2014 Berg Rottland 90 points, 2013 Spätburgunder trocken „B“ 89 points

Eichelmann 2016 – Deutschlands Weine


„ … Das große Thema bei Breuers ist lagerfähiger, trockener Riesling. Und zwar leichter. Ein Höchstmaß an Komplexität bei einem Minimum an Alkohol. … Die Rieslinge des Hauses sind schlank, geschliffen, mineralisch, duften nach Zitrus, hellem Pfirsich und Sommerwiese. Auch der „Terra Montosa“ – übersetzt: steile Erde. … Kaufen Sie niemals nur eine Flasche davon. Sie werden immer eine zweite brauchen. Mindestens.“

„111 deutsche Weine, die man getrunken haben muss“, Carsten Henn, emons Verlag


„Georg Breuer – das ist ein Name, der hat Gewicht weit über den Rheingau hinaus. Vor allen Dingen die Lagenweine vom Berg Rotland oder vom Schlossberg gelten seit vielen Jahren als Ikonen der Region und genießen absoluten Kultstatus. In Nachfolge ihres leider viel zu früh verstorbenen Vaters führt heute Theresa Breuer das Weingut – und zwar mit so viel Leidenschaft, dass jede Befürchtung, die Klasse der Weine könne nachlassen, im Nichts zerstob. Ob Lagenweine oder Rieslinge wie der „Sauvage“ oder „Rauenthal Estate“ – hier werden die Maßstäbe gesetzt. Respekt!“

Falstaff WeinGuide 2016


„ … Theresa Breuer macht grandiose Rieslinge, die in die ganze Welt exportiert werden. Die junge Winzerin führt das renommierte Rüdesheimer Weingut Breuer nach dem Motto: „Tradition ist Weitergabe des Feuers, nicht die Bewahrung der Asche.“ …“

Sehnsucht Deutschland, 01/2016



4 Grapes – The estate is recommended by Gault&Millau WeinGuide Deutschland 2015: “The current range sees the Breuers defending their position as one of the best in the Rheingau region. We are pleased to see that this familyowned estate in Rüdesheim, with its long tradition, has in recent years not only maintained its quality, but has recently – certainly in the case of the dry, site-specific Riesling wines – even further improved the quality. Bernhard Breuer’s youngest daughter Theresa now has sole responsibility for the estate, supported by the long-standing general manager Hermann Schmoranz as well as the young cellar master Markus Lundén.
The estate has worked in accordance with organic principles since 2010. As in the past, most of the wines are produced to taste dry.”
Ratings: 2013 Berg Schlossberg 93 points (Top 10), 2013 Nonnenberg 92 points, 2013 Berg Roseneck 93 points, 2013 Berg Rottland 91 points

Gault Millau WeinGuide Deutschland 2015

5 Sterne: „ … Die 2013er wollen über längere Zeit gewürdigt werden. Mit verblüffend niedrigen Alkoholgradationen sind sie elegante, feine, eigenwillige Rieslinge, die gleichwohl verblüffend gut den Charakter der Lagen widerspiegeln. …“
Bewertungen: 2013 Berg Schlossberg 92 points, 2013 Nonnenberg 90+ points, 2013 Berg Roseneck 89+ points, 2013 Berg Rottland 91 points, 2013 Terra Montosa 89 points, 2013 Riesling Auslese 91 points

Eichelmann 2015 – Deutschlands Weine



2013 Georg Breuer Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Trocken:
“Theresa Breuer’s 9th vintage of the Rudesheimer Berg Schlossberg Riesling trocken since the early death of her father Bernhard appears straw yellow and offers an amazingly clear, fresh, deep and dusty-mineral aroma of lime chutney along with pure rocky flavors. The impressive precision and density on the nose leads to a pure, full-bodied, penetrating mineral though elegant and piquant wine that is as clear as a bell and shaped by a searing acidity and an extremely long and citric finish. Clearly a long-distance runner, I would not start drinking it before 2019 but I’d be happy to have enough to enjoy this wine for a decade then.”

Stephan Reinhardt for RobertParker.com, October 2014


No. 2 of Top-20-Sparkling Wines from Germany: „Das Kronjuwel unter den Sekten stammt aus dem Rheingau. Natürlich ist in erster Linie der Pinot aus der Magnum mit dem Porzellanetikett gemeint. Seine Mineralik und Länge, seine Cremigkeit und Seidigkeit überzeugen, Theresa Breuer macht einen Top-Job.”

Falstaff, 01/2014

„Mit der aktuellen Kollektion behaupten die Breuers ihre Spitzenposition im Rheingau. Es freut uns sehr, dass dieser traditionsreiche Rüdesheimer Familienbetrieb in den vergangenen Jahren sein Qualitätsniveau behaupten und zuletzt – jedenfalls bei den geschmacklich trockenen Lagenrieslingen – sogar weiter ausbauen konnte. …”
Ratings: 2012 Nonnenberg 92 points (Top 10), 2012 Berg Rottland 93 points (Top 10), 2012 Berg Schlossberg 92 points, 2012 Berg Roseneck 92 points

Gault Millau WeinGuide Deutschland 2014

Ratings: 2012 Berg Schlossberg 93 points, 2012 Nonnenberg 92 points, 2012 Berg Rottland 91 points, 2012 Berg Roseneck 91 points
Rating Estate Georg Breuer: 5 of 5 possible stars

Eichelmann 2014 – Deutschlands Weine



„ … Theresa Breuers Weine ab dem Jahrgang 2007 sind mindestens ebenso fein und elegant wie die ihres Vaters. Sie ist seine würdige und überaus fähige Nachfolgerin.”
Hitlist: Best Take-over

Fine Special No 2 – New Generation, 11/2013


„Wer das Glück hat, Theresa Breuer zu erleben, der fragt sich, wo diese quirlige, schmale Person mit den dunklen Haaren die Kraft hernimmt, die Fröhlichkeit, die Leidenschaft. Vielleicht hat es etwas mit den Rebstöcken zu tun, die hier in den steilsten Lagen des Rheingaus wachsen. Und deren Wurzeln besonders tief in den Boden gehen.
Als der Vater Bernhard Breuer im Mai 2004 völlig überraschend im Alter von 57 Jahren starb, hatte er aus dem 1880 gegründeten Weingut Georg Breuer eines der besten Deutschlands gemacht. Seine Tochter musste (und wollte!) das Rennen fortsetzen – ohne Aufwärmphase und Anlauf. Sie studierte Internationale Weinwirtschaft und arbeitete gleichzeitig im Weingut, mit Unterstützung führte sie das Weingut innerhalb von zehn Jahren wieder an die absolute Spitze unter den Rheingauer, ja unter den deutschen Gütern.“

DIE ZEIT Weinedition „Rheingau“, 2013
Zeitverlag Gerd Bucerius, Hamburg

VivArt – Magazin für Lebensart, Frankfurt & Taunus, Frühjahr 2013
Agentur Cicero, Wiesbaden

„ … Wie gut das Breuer-Team es versteht, den Rüdesheimer Berg mit all seinen Facetten zum Klingen zu bringen, zeigen uns die allesamt präzise heraus­gearbeiteten Rieslinge aus den Rüdesheimer Steillagen. …”
Ratings: 2011 Nonnenberg 94 points, 2011 Berg Schlossberg 93 points, 2011 Berg Schlossberg Auslese Goldkapsel 93 points

Gault Millau WeinGuide Deutschland 2013



“… Over the years, Theresa’s wines have become better and finer. Much as I liked Bernhard Breuer’s characterful, gripping, yet often austere and slightly phenolic wines, I find Theresa’s range more brilliant, elegant, and pure, and fruitier and better balanced. …”

“The Finest Wines of Germany”, Stephan Reinhardt / Hugh Johnson, 2012
Fine Wine Editions, Aurum Press Ltd, London


„Den Lille Vinsmager“, Mads Rudolf, 2012
Kuboaa Press, Dänemark


avec, 2012
Helsinki, Finland


„… Der 1998er (Nonnenberg) hat den Vorteil, dass er aus der Magnum kommt. Das hat ihm eine Frische bewahrt, die man aus der 0,75 Liter-Flasche nicht mehr erwarten darf. Die Nase zeigt reife, satte Würze von einem Apfel- und Quittengelee, das mit Muskat und Zimt verfeinert wurde. Auch Zitrusabrieb und nasser Schieferstein strömen aus dem Glas. Das Glas sollte groß sein – für viel Luft und den großen Schluck! Am Gaumen ein kompakter, kräftiger Wein, der an große Elsässer erinnert. Eine Mischung aus saftiger, mundfüllender Frucht und kühler Würze und Spannung. …“
… Weiterlesen auf www.captaincork.com.

www.captaincork.com – Die Wein-Tageszeitung im Netz, 2011


„Fülle und Kraft, Frucht und Komplexität, Mineralität und Nachhaltigkeit, und alles in einem Wein.“ – Berg Schlossberg 2008 is rated a „Classic“.
And beyond: Georg Breuer is rated with 5 stars out of 5.

Eichelmann 2010 – Deutschlands Weine

The Magazine „Weinwirtschaft“ votes Terra Montosa 2008 White Wine of the Year 2010.

„4-Trauben-Betrieb“ in Gault Millau WeinGuide Deutschland 2010


„Der Riesling Sauvage 2008 von Georg Breuer ist ein Rheinwein mit Körper. Das ist in diesem Jahr recht selten, denn 2008 bleibt manch Wässerchen sehr dünn. …“
… Read more on www.captaincork.com.

www.captaincork.com – Die Wein-Tageszeitung im Netz, 2009


„Die neue Kollektion ist bärenstark. Bei den trockenen Rieslingen erweist sich der Nonnenberg als einer der größten Rieslinge des Jahrgangs in Deutschland.“

Eichelmann 2006 – Deutschlands Weine

„Die Nadja Auermann unter den deutschen Rieslingen – groß, aber schlank, willensstark, absolut selbständig … und gnadenlos schön.“

„Stuart Pigotts kleiner genialer Weinführer“, 2006


„Breuer setzt vor allem auf klassische, trockene Rheingauer Rieslinge mit feinen Aromen und eleganter Struktur. In Rüdesheim wachsen die typischen Breuerschen Rieslinge mit exzellenter Säurestruktur, dichter Frucht und stoffigem Körper.“ – Höchstwertung 5 F

Der Feinschmecker, Weinführer 2005

„Die 2003er Kollektion bietet wieder eine Vielzahl faszinierender Weine, trocken wie edelsüß.“
Ratings: 2002 Spätburgunder „B“ 90 points, 2003 Nonnenberg Auslese Goldkapsel 94 points, 2003 Nonnenberg TBA 94 points

Eichelmann 2005 – Deutschlands Weine

„Bernhard Breuer hat der Weinwelt einen exzellenten Jahrgang 2003 hinterlassen, in dem nicht nur die großen trockenen Rieslinge überzeugen.“
Ratings: 2003 Berg Schlossberg Auslese Goldkapsel 91 points, 2003 Berg Schlossberg 91 points, 2003 Nonnenberg TBA 93 points, 2003 Berg Schlossberg TBA 94 points

Gault Millau WeinGuide Deutschland 2005

„ … in den letzten Jahren zweifellos der zuverlässigste Weinmacher im ganzen Rheingau.“
Ratings: 2003 Berg Roseneck 96 points, 2003 Berg Schlossberg TBA 97 points, 2003 Berg Schlossberg 98 points, 2003 Nonnenberg 99 points

www.wein-plus.de – Deutschlands Internetweinführer

„ … the finest German Riesling trocken I´ve ever drunk: Georg Breuers superb 2002 Berg Schlossberg from imperial. An aroma so outpouring, so celestial and a flavour of such subtlety and length that one wondered how such grapes could be grown, such wine made. It almost made me forget the cold.”

Decanter, Juni 2005 – Michael Broadbent

„Weine von Georg Breuer sind vielleicht die langlebigsten aus den Rheingauer Spitzenlagen.“

Vinum, März 2005

„Früh spezialisierte sich Breuer vor allem auf die Erzeugung durchgegorener Rieslinge und avancierte in dieser Disziplin bald zu einem der führenden deutschen Erzeuger.“
Ratings: 2003 Berg Rottland 89 points, 2003 Nonnenberg 89 points, 2003 Berg Schlossberg 91 points

Alles über Wein, 1/2005